Detlef Suske Fotos

Fr, 26. Juni 2020 um 18:00 Uhr
26. Juni - 1.August 2020
Mittwoch-Samstag 14-17.00 Uhr

Im kunstRaum22, Askanischestr. 22, Dessau
Askanische Straße 22, 06842 Dessau
Mehr Infos

Der AKV präsen­tiert den 1966 in Dessau gebo­re­nen Detlef Suske.

1993 – 1994 Studium Film and Tele­vi­sion Univer­sity of Glas­gow. 1991 – 1997 Studium Publi­zis­tik, Univer­si­tät Mainz. 1994 – 1997 freier Hörfunk­au­tor (u.a. Deutsch­land­ra­dio und MDR-Kultur). 2005 – 2007 Ostkreuz­schule für Foto­gra­fie Berlin, Klasse Prof. Ute Mahler. Seit 2005 Lehr­auf­trag Hoch­schule Magde­burg, Fach­be­reich Medien. 2006 Artist in Resi­dence, Altes Spital Solo­thurn, Schweiz. Seit 1994 freier Foto­graf, Fern­se­h­au­tor und Produ­zent. 2018 Stipen­diat der Kunst­stif­tung Sach­sen-Anhalt. Detlef Suske hat 2018 den Benning­haus­preis des VBK erhal­ten

Die Arbei­ten von Detlef Suske über­rascht in seiner Land­schafts und Natur­fo­to­gra­fie durch Schlicht­heit und einen daran geknüpf­ten Erkennt­nispro­zess, der die Betrach­ten­den einlädt eine Reise ins ausge­hende 18. Jahr­hun­dert und zurück in die Gegen­wart zu machen. Sie entstan­den im Umfeld von Dessau-Wörlitz, dass unter Franz von Anhalt-Dessau, der als Urhe­ber des Dessau-Wörlit­zer Garten­rei­ches in Erin­ne­rung geblie­ben ist. Formal streng und vermeint­lich simpel foto­gra­fiert entfal­tet die eigent­lich Arbeit Detlef Suskes auch in seiner Archi­tek­tur­fo­to­gra­fie eine bemer­kens­werte Tiefe. Seine Arbei­ten zeich­nen sich durch konzep­tio­nelle Strin­genz und die gut recher­chierte und foto­gra­fierte Arbeits­weise aus,