Miriam Vlaming ” THIES IS ORDINARY LOVE”, 2017, Eitempera, Schellack und Aquarellfarbe auf Papier, 222 x 152cm

Miriam Vlaming | Malen

Sa, 20. Januar 2018 um 17:00 Uhr
20.Januar - 25.Februar 2018
Dienstag-Sonntag 11-17.00 Uhr

Der Anhaltische Kunstverein Dessau stellt in der Orangerie der Anhaltischen Gemäldegalerie aus.
Puschkinallee 100, Dessau
Mehr Infos

Der Anhaltische Kunstverein Dessau stellt mit Miriam Vlaming, eine der wichtigen Vertreterinnen der Neuen Leipziger Schule, aus.

Sie studiert an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, absolviert ihr Studium im Jahr 1999 mit Prädikat, um anschließend zwei Jahre lang Meisterschülerin bei Arno Rink zu werden. Miriam Vlamings Ausbildung ebenso wie ihre figurativen Arbeiten legitimieren dabei ihre Zuordnung zur Neuen Leipziger Schule. Anders als andere Mitglieder dieser Strömung, bewegt sich Miriam Vlaming jedoch stets an der Grenze zur Abstraktion, indem sie Mensch und Natur mit der sie umgebenden Ornamentik und malerischen Strukturen verflechtet.

Die Künstlerin, die nach Studienabschluss einen Lehrauftrag annimmt (2001-2003) und 2011 auf der 14. Internationalen Dresdner Sommerakademie für Bildende Kunst unterrichtet, zeigt ihre Werke auf zahlreichen internationalen Einzelausstellungen. Innerhalb ihrer letzten Schaffensjahre entwickelte sich Vlaming stetig zu einer visuellen Anthropologin, wobei sie die zentrale Thematik des Menschen im Einklang oder Widerstreit mit der Natur als auch die menschliche Natur selbst erforschte. Dabei lotet die Künstlerin die Aspekte der Domestizierung der Natur von Seiten des Menschen aus, die kontrastieren mit den Glaubenssätzen und Werten, die den Menschen so einzigartig charakterisieren. Hervorzuheben ist die Schau „YOU PROMISED ME“, die 2008 in der Kunsthalle Mannheim rund 50 Gemälde zusammenbringt.

Ihre Werke sind in bedeutenden öffentlichen Sammlungen und Museen vertreten, darunter das Von der Heydt-Museum in Wuppertal, das Museum der Bildenden Künste in Leipzig, die ALTANA Kulturstiftung, die Kunstsammlung der Deutschen Bundesbank oder die Unternehmenssammlung Robert Bosch GmbH.

Ausstellung (Auswahl)

2017
NO TIME FOR CRYING. Galerie Rother Winter, Wiesbaden, Deutschland TREASURE WORLD. Galerie Tristan Lorenz, Frankfurt, Deutschland 2016 EDEN. Galerie Dukan, Leipzig, Deutschland EDEN. Galerie Dukan, Paris, Frankreich WONDERLAND. Freshfields Bruckhaus Deringer, Düsseldorf, Deutschland DRIFTER. Zic Zerp Galerie, Rotterdam, Niederlande 2014 FOOL ?S PARADISE. Villa Goecke, Krefeld, Deutschland MUSE. Galerie Martin Mertens, Berlin, Deutschland 2011 MIRIAM VLAMING. THE UNKNOWN LAND. Alexander Ochs Galleries, Berlin, Deutschland 2010 WAHRE SAGEN. Galerie Martin Mertens, Berlin, Deutschland EVERY SINGLE DAY. Alexander Ochs Galleries, Beijing, China 2009 HABSELIGKEITEN. Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf, Deutschland FÜR IMMER. Alexander Ochs Galleries, Berlin, Deutschland 2008 YOU PROMISED ME. Kunsthalle Mannheim, Deutschland YOU ARE WEARING A MASK. Galerie Martin Mertens, Berlin, Deutschland 2007 GOOD MORNING REVIVAL. Moti Hasson Gallery, NY, USA AFTERALL. Lebt und arbeitet in Berlin.

Einführung Professor Martin Oswald, Weingarten

Musik Christoph Klein, Violine und Thomas Benke, Klavier

Künstlergespräch mit Miriam Vlaming am 18.Februar um 15.00 Uhr

Finissage am 25.Februar in der Orangerie der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau, Puschkinallee 100 bis 20.00 Uhr. Eintritt frei